Leitbild

Das JOHANN-GOTTLIEB-FICHTE-HAUS in Tübingen ist ein selbstverwaltetes basisdemokratisches Studierendenwohnheim mit anthroposophischen Wurzeln. Seine Bewohner*innen verstehen sich als Gemeinschaft junger, engagierter Menschen, die Raum für gegenseitige Wertschätzung, Nachhaltigkeit, Musik, Kultur und Diskurs schaffen wollen.

Die Bewohner*innen haben die Möglichkeit und die Verantwortung, im Stockwerk und im Haus das Leben mitzugestalten. Das Haus soll dabei konkreter und geistiger Raum für Ideen, Wünsche, innere Anregung, Orientierung bezüglich Lebens- und Berufsweg sowie geschützter Ort zum Ausprobieren sein.

Das Haus bietet ein künstlerisches, wissenschaftliches und anthroposophisches Umfeld und die Möglichkeit, in einen fächerübergreifenden Dialog zu treten. Hierfür können alle Bewohner*innen Veranstaltungen wie Lesekreise, Vorträge, Arbeitskreise und andere Kulturangebote anbieten oder an ihnen teilnehmen.

Insgesamt hat das Haus sich zur Aufgabe gemacht, vielfältiges studentisches Leben zu fördern.

Getragen wird das Haus durch den gemeinnützigen Verein zur Förderung studentischen Lebens e.V. (im folgenden Förderverein genannt).

Newsletter

Anmelden